Vertragserfüllungsbürgschaft

Durch einen Vertrag begründen sich für die Vertragspartner Pflichten, um deren Erfüllung es geht. Bei normalen Kaufverträgen übergibt der Käufer das Geld und der Verkäufer die Ware. Bei vielen Verträgen ist jedoch von vornherein klar, dass ein Vertragspartner seine Pflichten erst nach Vertragsabschluss mit zeitlicher Verzögerung erfüllt. In solchen Fällen kann für einen Vertragspartner die Frage relevant sein, ob sein Vertragspartner zu diesem Zeitpunkt noch in der Lage ist, seinen Vertrag zu erfüllen. Das Risiko einer Insolvenz ist nicht auszuschließen. Um dieses bestehende Risiko abzusichern, nutzen Vertragspartner die Vertragserfüllungsbürgschaft. Dann steht ein solventer Bürge für die Erfüllung der Vertragspflichten des Vertragspartners ein.

Die Vertragserfüllungsbürgschaft in der Baubranche

Speziell in der Baubranche kommt es bei der Erfüllung von Verträgen, ohne Stellung von Sicherheiten, immer wieder zu Problemen. Grundsätzlich muss ein Auftragnehmer seinen Vertragspflichten nachkommen. Sollte er aber innerhalb der Vertragsphase in die Insolvenz gehen, muss der Auftraggeber davon ausgehen, dass die Vertragserfüllung nicht möglich ist. Viele Auftraggeber sichern dieses Risiko ab, indem sie auf eine Vertragserfüllungsbürgschaft bestehen. Grundlagen der Vertragserfüllung können auch in dem BGB und der VOBB nachgelesen werden.

Die Vertragserfüllungsbürgschaft sichert alle Verpflichtungen des Auftragnehmers gegenüber dem Auftraggeber aus dem geschlossenen Vertrag. Das betrifft insbesondere die Ausführung, Gewährleistung, Überzahlungen und Schadenersatz. Die Vertragserfüllungsbürgschaft wird immer individuell vereinbart. Die Bürgschaftssumme beläuft sich auf 10% bis 25 Prozent des Auftragsvolumens. Die Erfüllungsbürgschaft sollte jedoch nicht Bestandteil der AGB, beziehungsweise Geschäftsbedingungen, sein.

Solche Bürgschaften lassen sich entweder bei einer Bank als Avalkredit oder bei einer Versicherung im Rahmen einer Kautionsversicherung abschließen. Für den Abschluss bei einer Versicherung sprechen die niedrigen Sicherheitsforderungen und die damit verbundenen Liquiditätsvorteile.

Sicherheit durch die Vertragserfüllungsbürgschaft

Bei der Stellung einer Vertragserfüllungsbürgschaft sind eindeutige Abreden über Inhalt und Umfang notwendig. Nur dann kann der Empfänger der Bürgschaft seine Rechte im Fall der Inanspruchnahme sichern. Es empfiehlt sich eine Formulierung, die den Auftragnehmer verpflichtet, eine Sicherheit für die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen aus dem Vertrag zu stellen. Eine leistungsstarke Vertragserfüllungsbürgschaft bietet die VHV Versicherungen an. Die Höhe der Vertragserfüllungsbürgschaft ist frei wählbar. Vertragserfüllungsbürgschaften bieten zum Beispiel die VHV Versicherungen, Zurich oder die R+V an. Datenschutz gewährleisten im allgemeinen natürlich alle Versicherer.

Neben der Vertragserfüllungsbürgschaft haben Auftragnehmer auch die Möglichkeit, eine Gewährleistungsbürgschaft oder eine Anzahlungsbürgschaft zu berechnen und auch online abzuschließen. Wenn Sie Fragen zu einer bestimmten Bürgschaft aus Deutschland haben, dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf. Ein spezialisierter Versicherungsfachmann wird Ihre Fragen beantworten. Der Kontakt ist durch eine 0800 Nummer ohne Kosten verbunden. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin für die Beratung. In der Regel bekommen Sie aber gleich beim ersten Anruf eine aussagekräftige Beratung.